Warme Küche

Aubergine-Nudel-Auflauf

Der Frühling naht!

Die Temperaturen steigen nun langsam wieder und wir wollen gerne die ersten warmen Sonnenstrahlen draußen im Garten genießen. ABER… die lieben Kinder haben mal wieder eine Erkältung mit Fieber.

Also reicht es heute leider nur für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft.

Zu Hause liegt schon die Liste bereit, mit allen Obst- und Gemüsesorten, welches wir dieses Jahr anpflanzen wollen.
Unter anderem steht Aubergine auf der Liste und heute habe ich schon mal probiert, was ich damit tolles in der Küche kochen kann.
Im Laden gab es sogar die schönen gestreiften Auberginen, ein echter Augenschmaus, wie ich finde.

Ob es am Ende auch ein Gaumenschmaus ist, probiert ihr am besten mit diesem Rezept selbst aus und sagt mir, was ihr davon haltet!

Ganz zum Schluss gibt es noch ein paar Tipps zu dem Rezept!

Zutaten für 4 Portionen:

2 kleine Auberginen
150g Cherrytomaten
2 EL Olivenöl
130g Nudeln (bei mir 4 Handvoll)
1 Mozzarella (ca. 125g)
2 Scheiben Cheddar Käse (ca. 40g)
1 Dose gehackte Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1 EL Oregano
200ml Wasser
1 guter Schuss Balsamico Essig
1 TL Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Aubergine waschen, würfeln und in eine Schüssel geben, mit reichlich Salz bestreuen, umrühren und kurz stehen lassen.
  • Nudeln in leicht gesalzenem Wasser bissfest garen.
  • Knoblauch schälen und klein hacken.
  • Cherrytomaten waschen und halbieren.
  • Backofen auf 220°C vorheizen.
  • In der Schüssel mit der Aubergine hat sich Wasser gesammelt, dieses wegschütten. In einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl die Aubergine ein paar Minuten gut anbraten.
  • Jetzt den Knoblauch, Balsamico Essig, Tomatenmark, Oregano Agavendicksaft mit in die Pfanne geben. Unter die Aubergine rühren, mit Wasser ablöschen und die Dose gehackte Tomaten dazu geben. Alles nochmal Salzen und Pfeffern und bei mittlerer Temperatur garen lassen, bis die Aubergine weich ist. (Es sollte nicht zu sehr einkochen, ggf. Wasser nachgießen)
  • In der Zeit Mozzarella und Cheddar in dünne Streifen schneiden.
  • Die Nudeln und die halbierten Tomaten zur Aubergine geben, alles gut vermengen, in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und für 15 Minuten in den Backofen schieben.

Meine Tipps:

– Man kann jede Aubergine verwenden, nicht nur gestreifte.
– Vollkornnudeln sind gesünder und leckerer als „normale“ Nudeln.
– Wer eine ofenfeste Pfanne hat, kann den Auberginen-Nudel-Auflauf auch darin in den Backofen schieben.
– Man kann frischen Basilikum mit unter die Aubergine mischen.
– Anstatt Agavendicksaft geht auch normaler Kristallzucker.
– Das Gericht verträgt viel Salz, also seid nicht zu sparsam damit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.