vegetarische Salate

Kichererbsen-Süßkartoffel-Salat

Ein Salat für jeden Tag.

Wer gerne Knoblauch isst, sollte unbedingt mal diesen Salat probieren. Er ist vom Aufwand her sehr einfach zuzubereiten und schmeckt sehr lecker. Die vielen Gewürze machen ihn zu einem unserer Lieblings-Salate.

Habt ihr euer Gewürzregal schon aufgestockt? Wenn nicht, dann wird es genau jetzt Zeit dafür. Alternativ kann man sich bei diesem Rezept natürlich auch mit Gewürzmischungen probieren (siehe den Süßkartoffel-Salat), aber ich wollte diesmal gerne alles einzeln machen.

Und jetzt: Ran an das Gemüse! Ganz zum Schluss gibt es noch ein paar Tipps zum Rezept!

Zutaten für 3 Portionen:


Salat

1 Dose Kichererbsen (ca. 400g)
1 große Süßkartoffel
2 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmel
1 Prise Cayenne-Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver edelsüß
2-3 Knoblauchzehen
1 Rote Zwiebel
Petersilie (1/2 Bund oder tiefgekühlt)
Salz, Pfeffer

Dressing

1 EL Apfelessig
1 EL Wasser
1 TL Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
1 TL Kurkuma
1 TL Agavendicksaft

Zubereitung:

  • Vorabinfo: Der Backofen sollte gut vergeheizt sein, sonst verlängert sich die Backzeit. Ich schalte meinen Ofen an, bevor ich mit der Süßkartoffel beginne.
  • Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Kichererbsen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen.
  • Kichererbsen in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl und 1 TL Kreuzkümmel mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf einer Seite des Backblechs verteilen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und mit Wasser abspülen.
  • Süßkartoffelwürfel in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl, 1/2 TL Paprikapulver edelsüß und der Prise Cayennepfeffer mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf der zweiten Hälfte des Backblechs verteilen. Die Würfel sollten alle nebeneinander liegen.
  • Backblech für insgesamt 25 Minuten in den Backofen schieben. Nach den 15 Minuten alles kurz durchrühren, damit es gleichmäßig gebacken wird. Dann für weitere 10 Minuten backen, bis die Süßkartoffel leicht braun geworden ist.
  • In einer Schüssel alles Zutaten für das Dressing vermischen.
  • Zwiebel und Knoblauch ganz klein schneiden, die Petersilie hacken.
  • Die fertigen Kichererbsen und Süßkartoffel mit dem Dressing, den Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie vermischen.

Meine Tipps:

– Ich mag meine Zwiebeln und den Knoblauch sehr fein gehackt und verwende dafür den Zerkleinerer (Turbo Chef) von Tupperware. Das geht einfach schneller, finde ich.
– Wer es scharf mag, kann den Salat mit mehr Cayenne-Pfeffer oder Chili würzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.