vegetarische Salate

Stangensellerie – Salat

Oder auch Staudensellerie genannt.

Ihr kennt das sicher.
Diese absolute Leere im Kopf, wenn man mal was anderes zu Essen machen will als sonst.
Ich gebe euch mal den besten Tipp überhaupt.

Wenn ihr einkaufen geht, nehmt ihr beim Obst- oder Gemüseregal ein was mit, dass ihr nie essen würdet oder einfach noch nie probiert habt. Zuhause googelt ihr dann nach Rezepten dafür. Ich bin mir sicher, ihr werdet fündig. Und wenn nicht, dann sagt mir Bescheid, ich schreibe euch, was ich damit machen würde.

Bei meinem heutigen Einkauf wanderte Stangensellerie mit in den Einkaufswagen.

Und los geht es mit dem Rezept, ganz zum Schluss gibt es noch ein paar Tipps zu dem Rezept!

Zutaten:

Salat

400 g Staudensellerie
3/4 Bund Frühlingszwiebeln
1 Apfel
1 Orange
80g Parmesan am Stück
50g Walnüsse

Dressing

4 EL Apfelessig oder Weinessig
2 EL Olivenöl
etwas Citronensaft

Zubereitung:

  • Staudensellerie waschen, in 2 mm dünne Scheiben schneiden
  • Frühlingszwiebeln waschen, alles verwelkte entfernen und den Rest (ja, auch das dunkelgrüne bis zu den Spitzen) in feine Ringe schneiden
  • Apfel waschen und klein schneiden
  • Orange schälen (am besten die Schale mit einen Messer abschneiden) und klein schneiden
  • Alles in eine Schüssel geben
  • Parmesan in feine Scheiben schneiden oder hobeln, zum Salat geben
  • Walnüsse dazugeben
  • Das Dressing in einer Schüssel anrühren und über den Salat geben
  • Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Meine Tipps:

– Wenn ihr kein Parmesan am Stück nehmt sondern geriebenen, nehmt keine 80 Gramm, der Geschmack danach ist zu intensiv.
– Am Apfel lassen wir die Schale mit dran.
– Die Orange mit einem scharfen Messer oben und unten köpfen und dann die Seiten abschneiden. So hab ihr ruckzuck eine Orange fertig geschält.
– Die Walnüsse lassen sich natürlich auch mit anderen Nüssen oder Kernen ersetzen, Mandeln, Pinienkerne oder was ihr gerade da habt.
– Der Salat schmeckt auch ohne Apfel und Orange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.