Warme Küche

Flammkuchen Elsässer Art

Heute mal die schnelle Variante.

Einen Teig kneten und ausrollen ist kein Problem und ich habe ein super Rezept dafür hier. Aber ich will ganz ehrlich sein, heute gab es im Supermarkt fertigen Teig für Flammkuchen und da habe ich den einfach mal gekauft. Dieser Teig war viel dünner ausgerollt als ein fertiger Pizzateig und er wurde von allen für gut befunden. Aber trotzdem geht nichts über einen selbst gemachten Teig.

Zum Thema Flammkuchen – Meine Kinder mögen nicht „Das komische grüne Zeug“ (Schnittlauch) und auf gar keinen Fall darf auch nur ein kleines Stück Zwiebel darauf sein.
Daher haben wir halbe halbe gemacht, die Kinderversion und die Erwachsenenversion.

Also, viel Spaß beim Nachkochen und schmecken lassen!

Ganz zum Schluss gibt es noch ein paar Tipps zum Rezept!

Zutaten für 2 bis 3 Portionen:

1 frischer Flammkuchenteig (z.B. Tante Fanny)
1 Becher Schmand
1 Becher Crème fraîche
ca. 3 große Zwiebeln (je nachdem wie viel Zwiebeln ihr mögt…)
ca. 150g gewürfelter Schinken
Pfeffer, Salz
Schnittlauch

Zubereitung:

  • Den Backofen wie auf der Verpackung angegeben vorheizen.
  • Den Teig auf das Backblech legen.
  • Schmand und Crème fraîche in einer Schüssel vermischen, mit Salz und Peffer würzen und auf dem Teig verteilen.
  • Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und auf dem Flammkuchen verteilen.
  • Die Schinkenwürfel auf den Flammkuchen streuen.
  • Nun den Flammkuchen in den Backofen schieben. Aufpassen, dass nix verbrennt, vor allem bei Umluft!
  • Wenn der Flammkuchen fertig gebacken ist noch den Schnittlauch darauf verteilen.

Meine Tipps:

– Ich verwende gerne rote Ziebeln und damit diese beim Backen etwas die Farbe behalten, mische ich diese voher mit etwas trockenem Weißwein. (übrigens auch ein super Tipp für Schmelzzwiebeln)

– Wer gerne den Teig selbst machen möchte, bekomm hier das Rezept dazu:

  • 220 g Mehl
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 100 ml warmes Wasser

Den Teig verkneten und anschließend 20-30 Minuten, abgedeckt, in einer Schüssel ruhen lassen. Danach kann er ausgerollt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.